Fundspec > Österreich > Interviews > Multi-Asset-Risikoprämien bestehen Härtetest in 2018

Multi-Asset-Risikoprämien bestehen Härtetest in 2018

Sergej Crasovschi
Sergej Crasovschi
CEO
Portfolio Advice GmbH, Oberursel portfolio-advice.com

27. Februar 2019

Herr Crasovschi, das Jahr 2018 war an den Kapitalmärkten von negativen Vorzeichen geprägt. Wie hat sich der «Absolute Return Multi Premium Fonds» geschlagen?

Das Jahr 2018 war ein sehr heraus­for­derndes Jahr für die Kapital­märkte, also auch für uns. Trotz einer nega­tiven Rendite von minus 6,7 Prozent haben wir zu jedem Zeit­punkt unser Risiko­budget von 10 Prozent einge­halten, die Vola­ti­lität betrug sogar nur 4,1 Prozent. Während der starken Kurs­ein­brüche in den USA im Februar konnten wir sehr attrak­tive Prämien einsammeln, die allerdings aufgrund der starken Mittel­zuflüsse und der Verdoppelung des Fonds­volumens im weiteren Jahres­verlauf zunächst verwässert worden sind. Insbe­son­dere im vierten Quartal konnten wir dann wieder hohe Risiko­prämien einkaufen, die ideal in unser defen­sives Risiko­profil passen. Aufgrund der starken Kurs­einbrüche an den Aktien­märkten hat allerdings kurz­fristig die Perfor­mance in unserem Fonds gelitten, da zu diesem Zeit­punkt die positive Sensi­tivität zum Aktien­markt grösser war als die einge­kaufte Carry. Solche vorrü­ber­gehenden Kurs­schwan­kungen im Rahmen des Risiko­budgets sind der Preis, den Anleger für die einge­nommenen Risiko­prämien aushalten müssen.

Wie haben sich Ihre Anleger in diesem schwierigen Marktumfeld verhalten? Wurden Gelder aus dem Fonds abgezogen?

Nein. Wir haben unser Fonds­volumen im Laufe des Jahres sogar mehr als ver­doppeln können, und das Vertrauen unserer Inves­toren freut uns sehr. Insbe­sondere über­rascht waren wir selbst im Dezember, als wir trotz der bisher schwächsten Monats­ent­wicklung Netto­mittel­zuflüsse im Fonds verzeichnen konnten. Denn trotz einge­hal­tenem Risiko­budget spielen in solchen Markt­phasen die Emo­tionen bei Anlegern eine grössere Rolle und können zu vorzei­tigen Ver­käufen führen. Umso mehr sind wir aufgrund der Mittel­zuflüsse über­zeugt, dass unsere Inves­toren das defen­sive Anlage­konzept verstanden und die tempo­rären Kurs­schwan­kungen als günstige Einstiegs­chance gesehen haben.

So ist es ja auch gekommen, das Jahr 2019 hat direkt schwungvoll begonnen…

In unserem Monatsbericht Dezember haben wir ausnahms­weise unser Port­folio in Bezug auf das bestehende Ertrags-Risiko-Profil offen­gelegt, um Inves­toren mit der Trans­parenz eine bessere Entschei­dungs­grund­lage zu geben. In unserem Ansatz geben wir keine Prog­nosen zu Entwick­lungen der glo­balen Kapital­märkte ab. Aufgrund der einge­setzten Deri­vate können wir aber statt­dessen auf den Tag genau die beste­henden Chancen und Risiken auf­zeigen sowie auch ein Ertrags­potenzial bei unver­änderten Märkten, die soge­nannte Carry, abschätzen. Auf­grund der posi­tiven Aktien­markt­sensi­ti­vität haben wir von der erfreu­lichen Markt­bewegung in 2019 profi­tieren können. Wesentlich stärker hat allerdings noch das extrem starke Zusammen­schmelzen der zuletzt verkauften Risiko­prämien für den deutlichen Rebound des Fonds gesorgt. So fiel die Perfor­mance des Fonds in 2019 mit bisher plus 7,0 Prozent sehr positiv aus, und der Fonds­preis ist bereits fast wieder an seinem bishe­rigen histo­rischen Höchst­stand ange­kommen bei einem Volumen von rund 170 Mio. Euro (Stand 25.02.2019).

Was können Investoren für den weiteren Jahresverlauf noch erwarten?

Aktuell haben wir trotz des guten Jahres­starts noch immer ein attrak­tives Carry-Potenzial im Port­folio. Hinzu kommt unsere nach wie vor sehr hohe Cash-Quote von fast 50 Prozent, mit der wir jeder­zeit weitere Prämien inves­tieren können. In Bezug auf unser Risiko­budget haben wir noch viel Luft und wir werden dieses, falls nötig, auch ausnutzen. In der aktuellen Verfassung der Märkte inklu­sive der vielen geo­poli­tischen Spannungen sind wir über­zeugt davon, dass sich noch die ein oder andere Gele­genheit ergeben wird. Investments werden jedoch immer im Hin­blick auf das Ertrags-Risiko-Profil geprüft und im Zweifel bleiben wir zur Risiko­mini­mierung trotz nega­tiver Zinsen noch länger in Cash investiert. Für den Fonds geben wir keine kurz­fris­tigen Prognosen auf Monats- oder Jahres­sicht ab, deshalb beträgt die empfoh­lene Mindest­anlage­dauer drei Jahre.

Stichwort «drei Jahre»: Wann feiert Ihr Fonds seinen dritten Geburtstag?

Der «Absolute Return Multi Premium Fonds» wurde am 15. Juni 2016 gestartet und wird somit am 14. Juni 2019 einen Live-Track-Rekord von drei Jahren aufweisen. Dann könnte der Fonds auch für neue Inves­toren, deren Anlage­richt­linien diesen Drei-Jahres-Zeit­raum vorschreiben, eine mögliche Investment-Alter­na­tive sein.

Link zum Disclaimer

Zur Person

Sergej Crasovschi ist Gründer und Geschäfts­führer der Portfolio Advice GmbH und verfügt über mehr als 15 Jahre Berufs­erfahrung bei inter­natio­nalen Banken mit Fokus auf Multi-Asset-Risiko­prämien und der Beratung von insti­tutio­nellen Inves­toren in Deutsch­land und Öster­reich. Während dieser Zeit hat er zahl­reiche Transak­tionen umgesetzt und inno­vative Lösungen erfolg­reich entwickelt und imple­mentiert. Portfolio Advice ist Initiator und Berater des «Absolute Return Multi Premium Fonds» mit Fokus auf aktiv gema­nagte globale Multi-Asset-Risiko­prämien.